Kuen Kuits 6

Die Kuen Kuits der Chum Kiu

 

  • Die Chum Kiu bildet die Position und die Taille aus; die Brücken sind stark und der Schritt ist eng (nah)
  • Die Augen werden ausgebildet, um aufmerksam zu sein; das Chi fließt in einer unaufhörlichen Bewegung.
  • Bemühe dich in der Bewegung ruhig zu bleiben; entspanne die Muskeln und löse den Geist. Das Drehen des Standes in einer runden Bewegung erzeugt viel Energie.
  • Wenn die Brücken des Gegners deine Brücken überwinden, benutze die fliehende Hand, um die Situation zu wenden.
  • Überquere die Brücken, ohne zu stoppen, wenn die gegensätzlichen Kräfte wirken.
  • Lon Sau und Jip Sau setzten einen Gegner unter grossen Druck.
  • Niemals frontal mit einem starken Gegner zusammenstoßen; bei einem schwachen Gegner greife frontal an.
  • Ein schneller Kampf sollte schnell beendet werden; Ohne Zeit zu verlieren.
  • Nutze die drei Gelenke des Armes um ein eindringen der gegnerischen Brücke zu verhindern; Staue die Brücke des Gegners, um seine Bewegung einzuschränken.
  • Baue Brücken wo keine sind, reiße Sie ab so wie sie sind.
  • Die Brücke spürt die Bewegungen des Gegnerischen Körpers auf; wenn die Hände nicht vorherrschen können, benutze Körperpositionen um die Situation abzusichern.
  • Nutze kurze Kraft um die Brücken zu stauen, kontrolliere/führe die drei Gelenke
  • Wie findet man die Brücken zum Gegner? Chum Kiu führt dich.
  • Yee Ying Bong-Sao, Yee Sao Bong Ying – Körper gleicht Arme aus, Arme gleichen den Körper aus.
  • Junk Tung Mah But Tung – Wenn der Ellenbogen sich bewegt, bewegt sich der Stand nicht.
  • Ma Tung Junk But Tung – Bewegt sich der Stand, bewegt sich der Ellenbogen nicht.
  • Fan Zee Lek – Wiedergeborene Kraft.
  • Schattenlose Tritte
  • Wird dein Körper bewegt, so bewege deine Beine. Wird dein Bein bewegt, steht der Körper still.
  • Die Höhe der Technik bestimmt immer der Ellenbogen, nicht das Handgelenk.
  • Gehe über die Brücken.
  • Sind die Brücken besetzt, Schlüpfe drunter durch.
  • Warum über steile Berghänge klettern, wenn man durch einen Spalt schlüpfen kann.

Quelle: http://www.wingchunkungfu.de


zurück zum Lexikon